Kategorien
Uncategorized

Kontinuierliche Kalorienreduktion und zeitliche begrenzte Nahrungsaufnahme ist vergleichbar gesundheitsfördernd

In einer Studie an 107 übergewichtigen Patientinnen, die entweder kontinuierlich leichtgradig oder für zwei Tage pro Woche verstärkt ihre Nahrungsaufnahme einschränkten (“IER” mit ∼ 2710 kJ/Tag an zwei Tagen pro Woche oder “CER” mit ∼ 6276 kJ/Tag täglich) zeigte sich, dass beide Interventionen in Vergleichbarem Maß eine Gewichtsreduktion sowie eine Verbesserung von diversen Laborparametern (u.a. CRP, Leptin, IGF-1 und -2,) bewirkte; am Ende der sechsmonatigen Intervention planten 58% aus der IER und 85% der CER Gruppe das jeweilige Regime weiter zu führen.

Harvie MN, Pegington M, Mattson MP, Frystyk J, Dillon B, Evans G, Cuzick J, Jebb SA, Martin B, Cutler RG, Son TG, Maudsley S, Carlson OD, Egan JM, Flyvbjerg A, Howell A. The effects of intermittent or continuous energy restriction on weight loss and metabolic disease risk markers: a randomized trial in young overweight women. Int J Obes (Lond). 2011 May;35(5):714-27. doi: 10.1038/ijo.2010.171. Epub 2010 Oct 5. PMID: 20921964; PMCID: PMC3017674.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20921964/
Kategorien
Uncategorized

Fasten verbessert Symptome, Lungenfunktion und Laborwerte bei übergewichtigen Asthmatikern

In einer Studie an 10 übergewichtigen PatientInnen mit Asthma zeigte sich, dass eine Kalorienreduktion jeden zweiten Tag auf 20% der regulären Nahrungsaufnahme über 8 Wochen von 9 der 10 PatientInnen umgesetzt werden konnte und eine Gewichtsreduktion von 8%, Verbesserung der asthmatischen Symptome und funktionellen Lungenmesswerte sowie erniedrigte Cholesterinwerte und Entzündungsparamter bewirkte.

Johnson JB, Summer W, Cutler RG, et al. Alternate day calorie restriction improves clinical findings and reduces markers of oxidative stress and inflammation in overweight adults with moderate asthma [published correction appears in Free Radic Biol Med. 2007 Nov 1;43(9):1348. Tellejohan, Richard [corrected to Telljohann, Richard]]. Free Radic Biol Med. 2007;42(5):665-674. doi:10.1016/j.freeradbiomed.2006.12.005

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1859864/
Kategorien
Uncategorized

Lifestyle Intervention kann kognitiven Abbau verlangsamen

In einer Studie an 119 Menschen über 65 Jahren zeigte sich, dass diejenigen die zusätzlich zu einer theoretischen Informationsveranstaltung auch handfeste Unterstützung hinsichtlich einer Verbesserung ihres Lebensstiles erhielten, etwa Diätberatung und online Hirntraining, nach sechs Monaten höher Testscores in kognitiven Tests erreichte als diejenigen, die nur an der Informationsveranstaltung teilgenommen hatten.

Kategorien
Uncategorized

Hoher Konsum von Kreuzblütler-Gemüse schützt Gefäße

In einer Studie an 684 Frauen zeigte sich, dass solche, die viel Kreuzblütler-Gemüse (Kohl, Brokkoli, Sprossen, Rucola, etc.) konsumierten, eine um 46% niedrigere Wahrscheinlichkeit hatten eine ausgeprägte Kalzifizierung der Aorta zu erleiden; dieses Ergebnis steht im Einklang mit anderen Studienergebnissen nach denen sich ein hoher Konsum von Kreuzblütlern gefäßprotektiv auswirkt.

Lauren C. Blekkenhorst, Marc Sim, Simone Radavelli-Bagatini, Nicola P. Bondonno, Catherine P. Bondonno, Amanda Devine, John T. Schousboe, Wai H. Lim, Douglas P. Kiel, Richard J. Woodman, Jonathan M. Hodgson, Richard L. Prince, Joshua R. Lewis. Cruciferous vegetable intake is inversely associated with extensive abdominal aortic calcification in elderly women: a cross-sectional study. British Journal of Nutrition, 2020; 1 DOI: 10.1017/S0007114520002706

https://www.cambridge.org/core/journals/british-journal-of-nutrition/article/cruciferous-vegetable-intake-is-inversely-associated-with-extensive-abdominal-aortic-calcification-in-elderly-women-a-crosssectional-study/D41FFFF020A58DC9A70C6320ADD86058
Kategorien
Uncategorized

Nährwertangaben auf Lebensmittel verbessert Ernährungsverhalten

Nachdem verschiedene Supermarktketten in Großbritannien 2006 begannen, auf die Vorderseite von Fertiggerichten Nährwertangaben zu drucken, verbesserte sich das Ernährungsverhalten der Briten.

Eleonora Fichera, Stephanie von Hinke. The response to nutritional labels: Evidence from a quasi-experiment. Journal of Health Economics, 2020; 72: 102326 DOI: 10.1016/j.jhealeco.2020.102326

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S016762961930089X?via%3Dihub
Kategorien
Uncategorized

Ablenkung beim Essen verhindert Sättigungsgefühl

In einer Studie an 120 TeilnehmerInnen zeigte sich, dass sich bei diejenigen, deren Aufmerksamkeit während der Nahrungsaufnahme intensiv beansprucht wurde, deutlich später ein Sättigungsgefühl eintrat als bei solchen, die nur geringfügige Ablenkung hatten.

Jenny Morris, Chi Thanh Vi, Marianna Obrist, Sophie Forster, Martin R. Yeomans. Ingested but not perceived: Response to satiety cues disrupted by perceptual load. Appetite, 2020; 104813 DOI: 10.1016/j.appet.2020.104813

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0195666320302919?via%3Dihub
Kategorien
Uncategorized

Hoher Konsum von Fructose führt über leaky gut zu NAFLD

Im Mausmodell zeigte sich, dass die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD, non-alcoholic fatty liver disease) als Konsequenz eines hohen und langanhaltenden Konsums von Fructose auf pathophysiologischer Ebene durch die Reduktion von Proteinen geschieht, welche die Darmbarriere aufrechterhalten, und in der Folge im Rahmen eines leaky gut syndroms Fructose die Darmbarriere leichter passieren und ein NAFLD bewirken; für diesen Mechanismus musste stets ein bestimmter Schwellenwert erreicht werden und moderater Konsum von Fructose allein durch Obst wurde gut vertragen.

Jelena Todoric, Giuseppe Di Caro, Saskia Reibe, Darren C. Henstridge, Courtney R. Green, Alison Vrbanac, Fatih Ceteci, Claire Conche, Reginald McNulty, Shabnam Shalapour, Koji Taniguchi, Peter J. Meikle, Jeramie D. Watrous, Rafael Moranchel, Mahan Najhawan, Mohit Jain, Xiao Liu, Tatiana Kisseleva, Maria T. Diaz-Meco, Jorge Moscat, Rob Knight, Florian R. Greten, Lester F. Lau, Christian M. Metallo, Mark A. Febbraio, Michael Karin. Fructose stimulated de novo lipogenesis is promoted by inflammation. Nature Metabolism, 2020; DOI: 10.1038/s42255-020-0261-2

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32839596/
Kategorien
Uncategorized

REM Schlaf reguliert Appetit

Im Mausmodell zeigte sich, dass während des REM Schlafes Neurone im Hypothalamus aktiviert werden, die für die Regulation von Essverhalten und Appetit sowie Motivationsverhalten und Sucht zuständig sind.

Daniel G. Amen, Joseph Wu, Noble George, Andrew Newberg. Patterns of Regional Cerebral Blood Flow as a Function of Obesity in Adults. Journal of Alzheimer’s Disease, 2020; 1 DOI: 10.3233/JAD-200655

https://content.iospress.com/articles/journal-of-alzheimers-disease/jad200655
Kategorien
Uncategorized

Routinemäßige ärztliche Ernährungsberatung gefordert

Die American Heart Association spricht sich in einem Statement dezidiert für systematische Screenings der Ernährungsgewohnheiten von Patienten sowie niederschwellige Ernährungsberatung aus.

Vadiveloo M, Lichtenstein AH, Anderson C, et al. Rapid Diet Assessment Screening Tools for Cardiovascular Disease Risk Reduction Across Healthcare Settings: A Scientific Statement From the American Heart Association [published online ahead of print, 2020 Aug 7]. Circ Cardiovasc Qual Outcomes. 2020;HCQ0000000000000094. doi:10.1161/HCQ.0000000000000094

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32762254/